Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Katzengulasch, ein Gericht erobert die Welt


(c) Meister Jeder:Katzengulaschrezept

Zutaten:

340 Gramm abgehangenes Katzenfilet

2 Dosen Tomaten mit Thunfisch

12 klitzekleine Schwibbeln

Nehmen sie alle Zutaten in die Hand und werfen sie diese in den heissen Topf. Alles muss stundenlang brutzeln und köcheln. Wenn die Schwiebbeln golgbraun sind die Gulaschpampe von der Kochstelle nehmen und die Gäste zu Tisch bitten.

Tip der NHZ Kochredaktion:

Nie erwähnen dass das Fleisch von einer toten Katze stammt. In unserem Kulturkreis kommt das nicht so gut!


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

4 Reaktionen zu “Katzengulasch, ein Gericht erobert die Welt”

  1. Heart of Muschi

    Als Katzenliebhaberin muss ich sagen, ihr seid das allerletzte. Euer Humor ist unerträglich und gehört verboten.

  2. Eduard vom Steinhof

    @Heart of Muschi

    Ja, so ist das mit dem Humor. Mancher versteht ihn, mancher nicht.

    Das wir das Allerletzte wären stimmt so in keinem Fall. Es gibt immer noch Schlimmeres, auch wenn dabei vielleicht keine Katzen im Spiel sind.

    Tipp: Verwenden Sie anstelle von Katzenfilet für obiges Rezept einfach Rattenfilet. Dann schmeckt es zwar vielleicht nicht mehr so gut, aber der Humor ist für Sie dann vielleicht bekömmlicher.

    Es grüßt alle KatzenliebhaberInnen mit Sinn für Ratten-Humor

    Eduard vom Steinhof

  3. Seelentherapeutin

    Ich als fast Vegetarierin,

    finde dieses Fleischzeug sowieso einfach nur geschmacklos. Der Humor dahinter, ist das Salz in der Suppe. Schauen wir doch mal auf die Lebensmittelskandale in der Welt, dann müsste jeder sofort magersüchtig werden. Oder Bulemie wird das Tagesziel!!

  4. Hungriger Hugo

    WOW! Schmeckt echt Gut!!!!! danke für das rezept, das war der hit auf jeder party! werde es meinen freunden weiterempfehlen! nochmals danke!

Einen Kommentar schreiben

Abonnieren ohne zu kommentieren