Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Was ist, was darf Satire? Eine kleine Zusammenstellung wichtiger Definitionen

Wichtiger Hinweis! Auf Grund neuer rechtlicher Bedingungen weisen wir darauf hin, dass die Verlinkung, Teilung und Zitierung von Artikeln, Texten,Textteilen und Bildern der “Neue Havanna Zeitung” vollständig untersagt ist auf folgenden Plattformen, Internetseitenbetreibern und Konzernen: Facebook, Nestlé, Amazon, katholischer Kirche und BILD. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht und mit Abmahnungen unsererseits bedacht werden.

Das Merkel und das Bier
Meister Jeder -> Satire stirbt aus, Satiriker auf der roten Liste
Fürth (NHZ): Täglich werden wir mit der Frage konfrontiert. Täglich stehen wir mit einer Hand in der Geldbörse um die Bußgelder zu bezahlen. Täglich müssen wir uns der Spuckattacken und Hassemails erwehren. Aber wir machen weiter. Wir geben nicht auf. Auch wenn wir nur für einen kleinen Teil schreiben, dichten und malen. Das Hirn wurde noch nie gerecht verteilt.
Daher wird Satire oft als Textart für Intellektuelle angesehen, weil alle anderen den tiefsinnigen Schatz im Ozean der Weisheit (nämlich die Kritik) durch den Ölteppich des platten Humors nicht sehen können.”
zitiert aus Stupidedia [Satire]

Der Satiriker im allegemeinen ist ein einsamer Wandler in den Ungerechtigkeiten, in den Verbrechen dieser Welt. Seine Waffe das Wort, das Bild. Seine Bedingung an den Rezipienten: Hirn und großtmögliche Synapsenverknüpfung. Sein größter Gegner: der Witz, der die Massen zum Lachen bringt. Hardy Worm, Meister Jeder und viele andere unbekannte Satiriker könnten ein Lied davon singen.

Die Satire wird wie ein Hofnarr in unserer Gesellschaft gehalten. Man versteht sie nicht ~ will sie aber auch nicht missen. Warum? Keiner kann eine Antwort geben.

Auch die Tatsache, dass Satiriker heutzutage für die Informationspolitik zuständig und glaubhafter sind als die üblichen Presse- und Nachrichtenorgane  macht ihren das Leben nicht leichter. Schon dieser Zustand ist reinste Satire, wird aber als solche nicht erkannt. Der Satiriker wird langsam aber stetig zum Komödianten und von der Masse der Hirnlosen aufgesogen. Der Satiriker ein besserer Witzeschreiber? Es wird so kommen, wie das doppelmoralische Amen in den Kirchen.

Kurt Tucholsky soll gesagt haben: “Satire darf alles!” Jeder stimmt diesem Satz zu ohne die Tiefe und persönliche Gefahr, selbst zum Opfer dieser zu werden, zu erahnen. Dem Satiriker sind erstmal alle Tabus genommen, seine pubertierende Frechheit läuft ins Leere, solange er die Gefühle anderer nicht verletzt. GEFÜHLE das neue Henkersschwert der intellektuellen Witzeerzähler? Eindeutig ja, denn mit dieser Zauberanklage kann alles und jedes niedergemacht und zensiert werden. Die Scheren in den Köpfen sind gesetzt. Der Satiriker kämpft einen eigenen, inneren Kampf mit sich selbst. Er wird zum Opfer seiner dünnen Geldbörse, seiner Beschnittenheit und seiner, ihm unverstandenen, Unverstandenheit.

Schätzen und ehren wir also die letzten Exemplare dieser aussterbenden Spezies. Geben wir ihnen einen Raum und die Wahrnehmung die sie für ihr Tun benötigen. Lassen wir sie machen, auch wenn es meistens unverständlich ist und manchmal weh tut. Eine Gesellschaft ohne Satiriker ist eine grausliche Vorstellung. Wer von uns möchte schon in Nord-Korea oder Monaco leben?

Wikipedia: Satire

Stupidedie: Satire

Kamelopedia: Satire


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Einen Kommentar schreiben

Abonnieren ohne zu kommentieren