Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Schwarmintelligenz der Türken nicht sehr hoch

Istanbul [NHZ]: Es ist geschafft. Das Referendum ist Vergangenheit. Ein paar wenige Wähler und nachträglich gestempelte Wahlzettel haben den Präsidenten zum Sultan aller Türken erhoben. Erdogan kann nun offiziell schalten und Hände abhacken wie er will. Neue Gefängisse sind in Auftrag gegeben. DITIB erhält neue Millionen für Spionage- und Gehirnwäscheaktionen. Kopftuchlobby erwartet Rekordumsätze. Medien gleichgeschaltet. Geburtsstunde des großtürkischen Reiches. Der Erdogan Clan am Jubeln und Champagner saufen.

Warum? Wieso? War das zu erwarten? Im Nachhinein analysiert war der Erfolg Erdogans absehbar.  Wenn Land- und Stadtbevölkerung gemeinsam an die Urnen gehen, gewinnt in der Regel die konservative und ungebildete Landbevölkerung. Das ist in der Türkei nicht anders als in Bayern. Mit plumpen und hetzerischen, von Vorurteilen unterfütterten, Argumenten lässt sich jeder Wahlkampf zu seinen Gunsten entscheiden, wenn die Mehrheit der Wähler auf dem Land lebt. Erdogan hat das erkannt und mit Dummsprüchen, Unwahrheiten und Stammtischparolen die konservativ und religiös geprägten Hinterlandwähler für sich gewinnen können.

Hoffen wir, dass es in Deutschland keine Nachahmer geben wird. Das Todesstrafe und nationalistisches Gebrülle nie wieder die Massen der Bauern begeistern wird.

Um dem vorzubeugen ist auch bei uns die absolute Trennung von Staat und Kirche angesagt. Ansonsten Gute Nacht Demokratie, Toleranz und Frieden.


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting