Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

FickDichFacebook wird in den nächsten Duden aufgenommen

Fürth [NHZ]: Der Shitstorm gegen Facebook hält an und könnte Irma, den Jahrhundertsturm, noch übertreffen. Die Motivation der Nutzer dieses Hashtags ist unterschiedlich. Die einen werden von Facebook zensiert, Kommentare gelöscht, ganze Accounts verschwinden im Nirwana, die anderen bekommen Naziseiten als optionale, von Facebook für gut befundene Seiten die den Gemeinschaftsregeln entsprechen, als neue Freunde vorgeschlagen.

Die Rechenoperation im Hintergrund ist entweder so schlecht programmiert, dass wenn man irgendwann einmal die blaubraune Partei nur erwähnt hat, Facebook sofort annimmt der Schreiber ist ein möglicher Sympathisant der neuen Nazis, oder, dass die Naziorganisationen viel Geld in die braunen Tatzen genommen haben und sich ihren Platz erkauft haben. Es kann aber auch sein, dass Bots den Betroffenen irgendwann einmal in eine ihrer Gruppen eingeladen haben und Facebook nun logisch schlussfolgert dieser Facebooker hat ein braunes Herz und wir schlagen ihm mal ähnliche Gruppen vor. Schon an letzterer Möglichkeit sieht man wie leicht und verletzend diese Krake mit den eigenen [?] Daten umgeht und diese interpretiert und auch verkauft. Man sollte sich als Betroffener nicht wundern, wenn demnächst ein Freiabo einer Nazizeitung im Briefkasten liegt oder auch eine unkommentierte Fassung von „Mein Krampf“.

Das bedrohliche ist, dass Facebook irgendwie jemanden als möglichen Interessierten von Naziseiten einstuft, da könnte man ja noch drüber lachen, gleichzeitig aber an Werbetreibende diese Daten verkauft. Ganz nach dem Muster: Sie suchen deutschnational oder besorgte Facebooker – wir haben da 2.000.000 Mitglieder mit persönlichen Daten und Adressen [die meisten sogar mit Telefonnummern].

Und was Facebook, diese geldgeile Krake, sonst noch macht, mit befreundeten Nachrichtendiensten, entzieht sich unserer Kenntnis. Aber wir denken nichts Gutes.

Um den Shitstorm zu befeuern haben wir in Kooperation mit dem Podcastsender Radio Fürth kurzerhand die URL fickdichfacebook.de übernommen und werden Interessierte und Betroffene auf unsere sehr guten Seiten verlinken.

Es gibt ein Leben außerhalb von Facebook und das ist sehr gut!


Anzeige


 

Besuchen Sie auch unsere Startseite! Dort finden Sie aktuelle Beiträge der NHZ.

Die aktuelle NHZ finden Sie hier!

 

Alle Artikel des Autors:

Einen Kommentar schreiben

Subscribe without commenting