Anzeige


Satire-Zeitung fr Online-Satire

Jeder kann Lobbyist - jeder kann Serdar Somuncu zur Kanzlerschaft verhelfen

19. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Berlin [NHZ]: Lobbyisten, dies Aasgeier des Kapitals, streuen ihre Millionen gerne an etablierte Parteien. CSu, CDU, SPD, fdp, Grüne und AfD sind die Nutznießer dieser Zuwendungen und revanchieren sich gerne mit Gesetzen zum Wohle der Lobbyisten und den Verbänden die sie vertreten [man erinnere sich an die Senkung des Mehrwertsteuersatzes für Hoteliers welche von der fdp durchgesetzt wurde].

Nun benötigen auch Kleinparteien ein Budget für Luftballons, Kugelschreiber, Buttons und natürlich für Plakate. Während die Establishment Parteien das Strassenbild mit ihren nichtssagenden Wahlplakaten zupflastern und überall ihre grinsekatzigen Visagen zu sehen sind, haben Kleinparteien oft keine Kröten dagegen zu halten.

Das soll jetzt anders werden.

Wir gründen einen Crowd Fund zur Unterstützung der Die PARTEI und des Kanzlerkandidaten Serdar Somuncu.

Jeder kann mit schmalem Beitrag zum Lobbyisten werden, zum Promillelobbyisten.

Wir werden eine Seite in der Titanic kaufen und mit unseren Namen die Kanzlerschaft von Serdar unterstützen. Ganz nach dem Vorbild des Stern aus alten Tagen: Wir haben abgetrieben!

Auf der Anzeige werden alle 1000 Lobbyisten mit Namen genannt, quasi so eine offizielle Lobbycard mit der man zukünftig überall reingelassen und freudig empfangen wird.

Wir werden in Kürze den Crowd Fund öffentlich stellen, 1000 Unterstützer á 5 Euro suchen [ein Heimspiel] und der Titanic eine Seite abkaufen. BAM! So einfach konnte noch nie jemand in seinen Lebenslauf schreiben: Tätigkeit: Lobbyist.

Als Dankeschön wird es eine Miniversion der Anzeigenseite für jeden Unterstützer geben.

Die Dankeschöns sind limitiert auf die Anzahl der Unterstützer. Später kann man seinen Enkeln sagen: Ich habe die x-te GroKo verhindert. Ich war Lobbyist und habe nicht zuhause auf dem Sofa gesessen, damals.

Unterstützung erfährt das Fund Projekt von Radio Fürth, vielen sehr besorgten Bürgern und natürlich der Titanic, dem Parteiblättchen der Die PARTEI.

Bleiben sie dran. Bald geht es los. Seien sie dabei.

Wir werden über den Start des Crowd Funds berichten.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Trump schickt Flottenverband los und verwechselt Australien mit Nordkorea

19. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Sydney [NHZ]: Nicht das wir auf solche Meldungen gewartet hätten. Nicht das wir solche Meldungen erfinden müssen. Nicht das Sie glauben wir würden lügen und Fake News verbreiten. Nein! Wir berichten live und unter Auslassung jeglicher möglichen Phantasien.

Im anstehenden Konflikt zwischen der USA und Nordkorea kam es nun zu einer Verwechslung die so nie hätte passieren dürfen. Das Amerikaner den Geografieunterricht gerne mal schwänzen und natürlich immer noch davon überzeugt sind das der deutsche Kanzler Hitler heißt ist bekannt. Das selbst höchste Militärs dazu gehören macht Angst.

Donald Trump, der nur Frieden will [eigen Worte], hatte befohlen einen Flottenverbad von Singapur gen die nordkoreanische Küste zu schicken. Ein wahrlich friedlicher Befehl, der leider so nicht umgesetzt wurde. Anstatt auf Google Maps und GPS zu vertrauen wurden die Zieldaten per Fernstecher und Plantenstand ermittelt. Auf Grund der geringen Bildung und der bootmäßigen Ausbildung fand sich die Flotte bald vor der Westküste Australiens wieder. Die Aussies ein wenig in Panik versetzt reagierten sofort und luden die amerikanischen GI´s zu einem gemeinsamen Manöver ein. Jetzt haben die amerikanischen Soldaten erstmal einen gebildeten Partner an der Hand zum Spielen.

Nur Nordkorea ist enttäuscht und muss auff den Frieden noch ein wenig warten. Vielleicht klappt es ja im zweiten Anlauf. Die Welt ist gespannt und wir bleiben dran.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Türkei Referendum ausgezählt - 2 Millionen mehr Wahlzettel als Wähler

18. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Istanbul [NHZ]: Obwohl unser Redakteur Schwierigkeiten hat mit unserer Zentrale in Kontakt zu treten und es ihm nicht gestattet ist seine Beiträge direkt in die NHZ zu stellen, sind wir mit Hilfe von Grundkenntnissen der Mathematik auf einen großen Wahlbetrug gestossen der über Umwege nun doch zu lesen ist.

Bei jeder Wahl gibt es zu Anfang eine fest definierte Anzahl von Wahlberechtigten. Diese Zahl, kleine Unregelmässigkeiten ergeben sich durch Passentzug und All Inclusive Gefängnisaufenthalte, ist die Zahl an der die Wahlbeteiligung gemessen werden kann. Nicht jeder kann wählen gehen oder hat einfach was besseres vor.

Beim Referendum waren 55.300.000 Millionen Türken, Türkinnen, Kurden und Kurdinnen wahlberechtigt. Nach Informationen des Hohen Wahlrates haben 47.170.000 Millionen von ihrem Recht Gebrauch genommen was einer Wahlbeteiligung von 85,3% entspricht. Mit Ja [türkisch: EVET] haben 25.157.000 WählerInnen gestimmt. Mit Nein [türkisch: HAYIR] haben 23.770.000 gestimmt. Und auch ein paar ungültige Stimmen wurden gefunden, was wenig Sinn ergibt, da nur zwischen Ja und Nein zu wählen war und eine Enthaltung auch durch Nichtabgabe des Wahlzettels hätte sichtbar gemacht werden können.  Ungültige Stimmen wurden 865.000 gezählt. Das macht nach unseren rudimentären Mathekenntnissen genau 49.792.000 abgegebene und gezählte Stimmen.

Doch jetzt wird es kompliziert. Wenn nur 47.170.000 Wähler abgestimmt haben und 49.792.000 Stimmzettel ausgezählt wurden, wer hat die überzähligen 2.622.000 Stimmzettel ausgefüllt und in tausende Wahlurnen, wahrscheinlich heimlich, geworfen?

Wir erwarten in Kürze eine Erklärung vom Superpräsidenten Erdogan.

Ansonsten verlief die Wahl nach rein demokratischen Regeln. Wir haben nichts zu bemängeln. Nur die 2 Millionen Stimmzettel irritieren uns ein wenig.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Schwarmintelligenz der Türken nicht sehr hoch

17. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Istanbul [NHZ]: Es ist geschafft. Das Referendum ist Vergangenheit. Ein paar wenige Wähler und nachträglich gestempelte Wahlzettel haben den Präsidenten zum Sultan aller Türken erhoben. Erdogan kann nun offiziell schalten und Hände abhacken wie er will. Neue Gefängisse sind in Auftrag gegeben. DITIB erhält neue Millionen für Spionage- und Gehirnwäscheaktionen. Kopftuchlobby erwartet Rekordumsätze. Medien gleichgeschaltet. Geburtsstunde des großtürkischen Reiches. Der Erdogan Clan am Jubeln und Champagner saufen.

Warum? Wieso? War das zu erwarten? Im Nachhinein analysiert war der Erfolg Erdogans absehbar.  Wenn Land- und Stadtbevölkerung gemeinsam an die Urnen gehen, gewinnt in der Regel die konservative und ungebildete Landbevölkerung. Das ist in der Türkei nicht anders als in Bayern. Mit plumpen und hetzerischen, von Vorurteilen unterfütterten, Argumenten lässt sich jeder Wahlkampf zu seinen Gunsten entscheiden, wenn die Mehrheit der Wähler auf dem Land lebt. Erdogan hat das erkannt und mit Dummsprüchen, Unwahrheiten und Stammtischparolen die konservativ und religiös geprägten Hinterlandwähler für sich gewinnen können.

Hoffen wir, dass es in Deutschland keine Nachahmer geben wird. Das Todesstrafe und nationalistisches Gebrülle nie wieder die Massen der Bauern begeistern wird.

Um dem vorzubeugen ist auch bei uns die absolute Trennung von Staat und Kirche angesagt. Ansonsten Gute Nacht Demokratie, Toleranz und Frieden.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

DaDa ist langweilig meint das Internet - wir halten dagegen

12. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Berlin [NHZ]: In Zeiten wie diesen tun sich avantgardistische Webseiten mit Inhalten schwer. Wir haben Lust Lust auf Kunst Kunst. Tschön sagt der Bär und frisst den Honig der gelangweilten Gesellschaft. Warum? Nicht fragen,….. schlecken! Drum Brummbär lass uns was übrig von dem Saft und geh deines Weges. Wir schnuppern Kunst unst haben Lustlust auf Neues und …….. egal. Hauptsache die Synapsen am blinken.

Schaut auf diese Seite und geniest das Neue. Langeweile ist überall.

Beste neue DaDaseite im Web: Kunstfrieden

[https://kunstfrieden.wordpress.com/]

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Trump warnt geliebten Führer Kim Jong-un per Twitter

11. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Pjöngjang [NHZ]: Wie aus einem billigen Werbefilm geklaut könnte der geliebte große Führer Kim Jong-un dem größten Vollpfosten ever antworten: “Isch ´abe gar kein Twitter!”

Unglaublich aber wahr, keine Satire, die volle Wahrheit!

Per Twitter lässt Trump, der Junkie, seinen neuen Staatsfeind vong der nordkoreanischen Paradies wissen, dass er im Falle der Fortsetzung des Spiels mit Atomwaffen einen Vergeltungsschlag in peto habe. Egal wie dämlich diese Drohgebärde ist sie hat einen entscheidenden Haken. Der Adressat befehligt ein Land welches vom Internet wie abgeschnitten und nur über drei funktionierende Leitungen in die feindliche Restwelt verfügt. Auch das Kim Jong un selber zwar viele Trolle auf sich vereinigen kann zeigt nur das der echte, der einzig wahre Führer eher nicht über einen Twitter Account verfügt.

Früher bestellte man den jeweiligen Bortschafter ein und übergab ihm eine Note. Heute muss die Welt über Twitter mitlesen was in so einem Eierkopp [wegen Ostern,…. ] für ein Dotter gärt.

Mal angenommen das homöophatische Internet Nordkoreas hätte nicht genügend Platz für die Millionen Postings des Potus45, und Kim Jong-un würde schon alleine deshalb  die Warnung nicht lesen können,…. wir stände vor einem Atomkrieg nur weil der amerikanische Präsident Twitterabhängig ist.

Zum Glück lesen wahrscheinlich die Chinesen mit und die kennen die Telefonnummer des geliebten Führers.

Uff, nochmal Glück gehabt!

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

10 Jahre NHZ - wirken gegen Intoleranz und FakeNews

8. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Fürth & Wien [NHZ]: Am 22. Mai 2007 erblickte die NHZ das Licht der Bildschirme. Dank Internet konnten wir seitdem in der ganzen Welt [bis September 2016 auch in der Türkei] gelesen werden. Wir hatten uns zur Aufgabe gesetzt über alles und jeden unseren Senf abzugeben. Wir hatten in den Jahren zuvor erkannt, dass das Internet voll von Fake News, Lügen, Halbwahrheiten und Hetze war. Wir haben seitdem, in unermüdlicher Art und Weise, mit Kreativität und Intelligenz gegen die Lügensammelstelle Internet angeschrieben. Wir haben Bruchstücke von Wahrheit mit Phantasie und Verschwörungstexten versetzt und hatten nie den Glauben gehabt, dass uns die Welt wahrnehmen könnte. Wir hatten geirrt!

Nach anstrengendem Start mit vielen Versuchen und auch Angriffen schafften wir es eine kleine, feine Community von uns zu überzeugen. Auch Dank der Bilder, der Gifs und Musik wurden wir in der Reichweite und Leserzahlen nach oben gespült. Google hat als erstes unsere Qualität erkannt und seine Bots uns minütlich abgreifen lassen. Auch an Hand des Spamaufkommens konnten wir erkennen wie sehr wir unseren Bekanntheitsgrad über die Jahre gesteigert haben.

Klassiker wie der doppelköpfige Schwan, die schönsten Autos der Welt, das weiße Blatt, die außerirdischen Ziegen, der Bruder von Jesus, das schwerste Sudoku, die vorab veröffentlichten Lottozahlen, die Horoskope, unsere Fahndungsplakate, unsere Nokia und Nestlé Boykott Aufrufe, und und und, haben oder hatten ihren festen vorderen Platz in den Suchergebnissen im Internet.

Und wir leben noch. Immer wieder wurden uns Steine in den Weg gelegt. Immer wieder bekamen wir recht mit unserem Tun. Immer öfter wurden unsere Artikel halbäugig gelesen, verlinkt und für wahr ausgegeben. Wir waren unserer Zeit voraus. Wir werden immer der Zeit voraus sein!

Unser redaktioneller Stil, der Kampf gegen Lüge und Hetze, hat sich als richtig und notwendig erwiesen. Wir werden weiter viel Unsinn verbreiten, die Wahrheit so gut wie möglich verstecken, das Hinterfragen zur Arbeit des Lesers machen.

Jetzt bereiten wir unser 10 jähriges Jubiläum vor. Werden Sekt, Bier und Wasser [natürlich nicht von Nestlé!] ordern, werden geschredderte [Dank an Christian Schmidt] Küken grillen und der Kaste der Regierenden weiter auf die, vom Geld zählen kontaminierten, Finger schauen.

Und wir werden den Lesern und aktiven Gehimdiensten aus 138 Ländern ein großes Dankeschön aussprechen. Ohne EUCH wären wir nichts. Dank euch werden wir jeden Tag bestätigt in unserem Tun.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Serdar Somuncu, designierter Kanzlerkandidat der Die PARTEI, schmeisst hin

1. April 2017 von Meister Jeder Dadaist

Dieser Artikel war ein Aprilscherz. Natürlich macht Serdar weiter, sonst wäre die Wahl zum Bundestag 2017 ja witzlos. [Anmerkung der Readktion vom 3.4.2017]

Berlin [NHZ]: Lange hat seine Kandidatur wirklich nicht gedauert. Kaum hat die Die PARTEI den Supertürken als Gegenspieler zu AKP Spackos und Erdogan Jüngern ins Rennen gebracht bekamen die etablierten GroKo Parteien das Zittern. Ihr sicher geglaubter Wahlsieg geriet in Gefahr. Gemeinsames Handeln war gefragt. An Merkel war nicht zu rütteln, also musste der kleine Partner der GroKo ein Opfer bringen. Sigmar Gabriel gab seine Kanzlerkandidatur zu Gunsten Martin “Chulz” Schulz auf. Dieser, ein Buchhändler ohne Abitur und gefälschter Abschlussarbeit, ist dank seiner S-Schwäche, seines großen Herzens für Frauenlöhne und seines unnachahmlichen Witzes der Einzige, welcher Serdar Somuncu die Leber bieten kann.

Schon nach ein paar Tagen war klar, dass gegen diese Lichtgestalt der Sozialdemokratie, kein Kraut geraucht werden kann. Serdar Somuncu, Mr. Hassprediger, hat die Aussichtslosigkeit seiner Kandidatur erkannt und heute seine Kandidatur aufgegeben.

Führungskader der Die PARTEI suchen nun einen neuen Kandidaten.

Bewerbungen bitte an:

Die PARTEI

Stichwort: Kanzlerkandidatur

Kopischstrasse 10

10965 Berlin

Gerne mitzubringen: starke Nerven, guten Witz und viel, viel Geld [eine Wahlkampagne bekommt man schliesslich nicht für umsonst]

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Maulwurf im Verteidigungsausschuss macht Geheimnisträger wütend

31. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Berlin [NHZ]: Die Fotosafari in Syrien ist für die Bundeswehr nach hinten losgegangen. Auftrag war, die schönsten Gebäude Syriens aufzufinden und abzulichten. Die Fotografen, alle begeisterte Architekturfans, machten sich an die Arbeit und fanden tatsächlich noch ein paar real existierende Gebäude. Voller Stolz zeigte man die Bilder den NATO Verbündeten, welche wenig Gefallen an den Kunstwerken hatten und eher daran interessiert waren diese als Ziele für neue Bombardements zu definieren.

Im Verteidigungsausschuss, wurde prompt die Bundeswehrleitung zu dem Urheberrechtsvergehen befragt. Wer hat die Fotos gemacht, wer hat sie weitergeleitet, wer hat sie photogeshopt? Wurden Abmahnungen geschrieben und wurden diese auch zugestellt? Diese und andere Fragen waren natürlich streng geheim. Der Souverän sollte von dieser aus dem Objektiv laufenden Fotosafari nichts erfahren.

Doch irgendein Spacko konnte seine Klappe nicht halten und hat sofort die Presse informiert. Jetzt geht es nicht mehr um die unsägliche Geldverschwendung der Fotogruppe in der Bundeswehr, jetzt will man den Verräter stellen. Wo kommen wir denn hin, wenn jeder Abgeordnete über jeden Soldatenfurz sofort die Öffentlichkeit informiert?

Wir meinen, findet den Leaker, den Vaterlandsverräter, die Plaudertasche, stellt ihn an die Wand und macht schrecklich, abscheuliche Fotos von ihm. Und bitte, zeigt diese nicht den NATO Freunden!

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Screenshot zu Dronalt Dump in Hand der NHZ

29. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Wichtiger Hinweis! Auf Grund neuer rechtlicher Bedingungen weisen wir darauf hin, dass die Verlinkung, Teilung und Zitierung von Artikeln, Texten,Textteilen und Bildern der “Neue Havanna Zeitung” vollständig untersagt ist auf folgenden Plattformen, Internetseitenbetreibern und Konzernseiten: Facebook, Nestlé, Amazon, katholischer Kirche und BILD. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht und mit Abmahnungen unsererseits bedacht werden.

Dronalt Dump in Hand der NHZ

Meister Jeder ->”Donald Trump und ein besonder geglückter Screenshot”

Berlin [NHZ]: Was sollen wir noch sagen? In der Googlesuche haben wir zum wiederholten Male den Standard gesetzt. Alle Bilder bei Google zu “Dronalt Dump” einzig und allein von der NHZ.

Sie dürfen uns gratulieren……

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Donald Trump rettet die Welt mit nur einer Unterschrift

29. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Wichtiger Hinweis! Auf Grund neuer rechtlicher Bedingungen weisen wir darauf hin, dass die Verlinkung, Teilung und Zitierung von Artikeln, Texten,Textteilen und Bildern der “Neue Havanna Zeitung” vollständig untersagt ist auf folgenden Plattformen, Internetseitenbetreibern und Konzernseiten: Facebook, Nestlé, Amazon, katholischer Kirche und BILD. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht und mit Abmahnungen unsererseits bedacht werden.

Erderwärmung gestoppt

Meister Jeder ->”Donald Trump und seine Unterschriften”

Washington 8° [NHZ]: Sein Dekret zur Rettung der Welt, einfach vorbildlich. Wir freuen uns auf heiße Sommer, große Dürren und abkalbende Pole.

Empfehlung der NHZ: Alle Käufe auf Braunkohle setzen!

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Brüsseler Abgeordnete des EU Parlaments lesen die Neue Havanna Zeitung

29. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Wichtiger Hinweis! Auf Grund neuer rechtlicher Bedingungen weisen wir darauf hin, dass die Verlinkung, Teilung und Zitierung von Artikeln, Texten,Textteilen und Bildern der “Neue Havanna Zeitung” vollständig untersagt ist auf folgenden Plattformen, Internetseitenbetreibern und Konzernseiten: Facebook, Nestlé, Amazon, katholischer Kirche und BILD. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht und mit Abmahnungen unsererseits bedacht werden.

EU Abgeordnete lesen NHZ

Meister Jeder ->”Die NHZ ab sofort Pflichtlektüre in Brüssel”

Brüssel [NHZ]: Es hat ein beisschen gedauert, doch jetzt ist die NHZ angekommen. Ab sofort lesen alle Abgeordneten im EU Parlament, Dank dem GröVaZ Martin Sonneborn, täglich die NHZ. Der Superabgeordnete der Die PARTEI, der stets die Kollegen in Obachtstellung bringt, hat auf seiner sehr guten Abgeordnetenseite die Neue Havanna Zeitung seinen Kollegen präsentiert.

Leider haben noch nicht alle, auch weil sie gerne und überall ein längeres Nickerchen nehmen [keine Anspielung auf den degradierten Normalabgeordneten Elmar “Brocken” Brok!], die NHZ gelesen. Wir werden deshalb ein Büro in Brüssel eröffnen, wo es für Abgeordnete immer Häppchen und Schaumwein for free geben wird.

Come in and take what you want! (Schild in der Türe zum Büro]

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Breaking News - Newsticker - Eilmeldungen

27. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Schlagzeilen die nicht veröffentlicht wurden

- Erdogan hat 24 Stunden niemanden als Faschisten beleidigt

- Saarland macht Merkel glücklich

- Bierdeckel gegen Rassisten - AfD fühlt sich gemobbt

- Trumps Söhne wollen kein Hotel in Fürth bauen

- Helden unserer Zeit: 79 Mitarbeiter von Hilfsorganisationen im Südsadan seit 2014 ermordet

- Schulzzug heute mit Verspätung

- Flüchtlinge flüchten aus Deutschland

- Frauen in Aserbaidschan totale Fußballmuffel

- Trinkwasser in Berlin ab sofort verschreibungspflichtig

- Saudi Arabien verpasst Siri Männerstimme

- Moosach bei München: Paradies für Handyverweiger Dank CSU  und bay. Regierung

- Immer mehr Mädchen wollen Model werden [#GNTM] - Feministinnen sprachlos

- Sauerstoffsteuer liegt für den Fall der Fälle abstimmungsbereit in den Schubladen

- Schon wieder: Ältester Mann  der Welt gestorben

- Chemtrails wirkungslos wenn man Eigenurin trinkt

- Schade: Sand der Sahara für Beton nicht geeignet weil Körner zu rund

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Deutschland gegen Aserbaidschan dank Menschenrechten mit neuem Trikot des DFB

24. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Wichtiger Hinweis! Auf Grund neuer rechtlicher Bedingungen weisen wir darauf hin, dass die Verlinkung, Teilung und Zitierung von Artikeln, Texten,Textteilen und Bildern der “Neue Havanna Zeitung” vollständig untersagt ist auf folgenden Plattformen und Konzernseiten: Facebook, Nestlé, Amazon, katholischer Kirche und BILD. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht und mit Abmahnungen unsererseits bedacht werden. Wir haben die Schnauze voll von Spackoseiten und Faschoplattformen.

DFB will nichts mit Menschenrechten zu tun haben
Meister Jeder ->”DFB: Wir treten Bälle und Menschenrechte interessieren uns nicht”

Aserbaidschan [NHZ]: Zum wirklich unpolitischen deutschen Fussball, der gerne und ohne Skrupel bei allen Diktatoren und Menschenschlächtern seine Länderspiele abhält und seine Tore den in Kerkern sitzenden Menschenrechtsverteidigern widmet, möchte die NHZ heute das neue offizielle Trikot des DFB weltexclusiv vorstellen.

Es zeigt was geht wenn man will und was zu tun ist wenn man nach Aserbaidschan fahren muss.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Nach PPK Verbot und deren Symbole bald auch Erdogan Bilder und türkische Flagge unter Strafe gestellt

19. März 2017 von Meister Jeder Dadaist

Wichtiger Hinweis! Auf Grund neuer rechtlicher Bedingungen weisen wir darauf hin, dass die Verlinkung, Teilung und Zitierung von Artikeln, Texten,Textteilen und Bildern der “Neue Havanna Zeitung” vollständig untersagt ist auf folgenden Plattformen, Internetseitenbetreibern und Konzernseiten: Facebook, Nestlé, Amazon, katholischer Kirche und BILD. Jede Zuwiderhandlung wird zur Anzeige gebracht und mit Abmahnungen unsererseits bedacht werden.

Erdogan und türkische Flagge

Meister Jeder ->”Erdogan Bilder und türkische Flagge bald verboten in Deutschland”

Berlin [NHZ]: Aus gut informierten Kreisen haben wir erfahren, dass die Bundesregierung unter Fahnenführung des Innenministeriums plant Erdogan Bilder und türkische Fahnen auf Demonstrationen und auf Veranstaltungen des Spitzelvereins Ditib zu verbieten.

Auf diversen AKP Plattformen auf FB haben daraufhin Anhänger und Jünger des designierten Diktators einen Bildersturm entfacht. Als Vorlage dient alles was irgendwie nach Provokation aussieht.

[Die Ähnlichkeit zu bereits verbotenen Bildern und Symbolen der PKK ist unverkennbar]

Wir meinen: Jetzt hat Erdogan überzogen.

Weitere Artikel des Autors: Meister Jeder Dadaist

Pages: 1 2 3 4 ... 247